EUROLIGHT - Natürliches Tageslicht
für jede Arbeitsstätte
EUROLIGHT - Natürliches Tageslicht
für jede Arbeitsstätte
EUROLIGHT - Natürliches Tageslicht
für jede Arbeitsstätte

Tageslichttechnik Eurolight

Optimale Tageslichtausleuchtung

Das EUROLIGHT ist ein Lichtstraßensystem in gewölbter Form mit PC-Mehrstegplatten in einer Sprossen-Konstruktion. Es besteht aus einer Kombination freitragender Aluminiumelemente und Kunststofflichtmodulen, die zu einem Lichtstraßensystem für energiesparende Raumausleuchtung zusammengefügt werden. Die Tragelemente werden aus Aluminium hergestellt. Da Ober- und Untersprosse nicht miteinander verbunden sind, ist das System im Radius thermisch getrennt. 
Die Einzelkomponenten sind so gestaltet, dass sie im Baukastenprinzip zeitsparend und montagefreundlich verschraubt und zusammengesteckt werden können. Das Einspannen der Lichtelemente erfolgt über zwei Sprossenabstände. Die Stirnelemente werden ebenfalls lichtdurchlässig ausgeführt. 
Geringe Fugendurchlasskoeffizienten sowie die wärmebrückenfreie Sprossenkonstruktion garantieren eine ausgezeichnete Wärmedämmung und somit energiekostenfreundliche Lösung.

Tageslicht in Arbeitsstätten
Verstärkte Tageslicht-Ausleuchtung in Gebäuden ist seit Langem ein architektonisches Ziel. Studien haben gezeigt, dass es den Menschen bei Tageslicht besser geht: sie sind gesünder, produktiver und ausgeglichener. Gebäude mit verstärkter Tageslicht-Ausleuchtung haben nachweislich positive Effekte auf die darin agierenden Menschen. Dies spielt eine besonders große Rolle in Arbeitsstätten.
 

Bei Neubauten und Dachsanierungen bevorzugen Bauherren, Planer und Architekten seit vielen Jahren dem hohen Qualitätsstandard von EUROLIGHT mit seinen umfangreichen Vorteilen. Das Lichtstraßensystem EUROLIGHT von roda kann Innenräume beliebiger Größe ausreichend und wirtschaftlich mit natürlichem Tageslicht versorgen. 

Kombination mit NRA und Be- und Entlüftungsgeräten
Das roda Lichtstraßensystem EUROLIGHT lässt sich optimal mit den anderen Elementen unserer Produktpalette kombinieren. Zusammen mit allen roda Entlüftungsgeräten bzw. NRWG’s bietet es die ideale Lösung zur natürlichen Entlüftung, kostenlosen Belichtung sowie Rauch- und Wärmeabzug.

Der roda Klassiker EUROLIGHT findet sowohl in kommunalen als auch in gewerblichen und industriellen Gebäuden Anwendung.

Das Lichtstraßensystem EUROLIGHT von roda ist der Brandklasse B-s1,d0 (bei opal B-s2,d0) zuzuordnen.

Broschüre jetzt downloaden!

Einsatzbereiche

Flachdach

Satteldach

Vorteile

Tageslichttechnik Eurolight

  • Natürliches Tageslicht (blendfrei in opaler Ausführung oder LumiraTM gefüllt)
  • Gleichmäßige Lichtstreuung
  • Geringe Fugendurchlasskoeffizienten
  • Wärmebrückenfreie Sprossenkonstruktion
  • Senkung der Energiekosten
  • Sehr gute U-Werte durch eine thermische Trennung im Radius
  • Geringes Gewicht durch Aluminium-Profile und PC-Mehrstegplatten
  • Hagelbeständigkeit
  • Einfache Montage im Baukastensystem
  • Hohe Lebensdauer durch ausschließlich hochwertige Materialien
  • Möglichkeit zum Einbau von natürlichen Lüftungsgeräten mit der Funktion einer RWA-Anlage
  • Umsetzung auch als harte Bedachung
  • Mögliche Ausstattung mit Durchsturzsicherung
  • Steigerung der Produktivität der Mitarbeiter

Technische Details

Tageslichttechnik Eurolight

Konstruktionsmerkmale

Aufeinander abgestimmte Abdeck- und Auflagesprossen halten die gebogenen PC-Mehrstegplatten und geben dem Lichtstraßensystem EUROLIGHT eine besonders ansprechende Optik. Die Abdecksprossen sind dem Radius der Auflagesprossen angepasst und bilden gleichzeitig den Abschluss der Basis. Durch die Konstruktionsart der aus Aluminium-Strangpressprofilen hergestellten Sprossen wird die Ausdehnung der verschiedenen Materialien problemlos aufgenommen. Die Profile sind aus der Legierung AlMgSi0,5 F22 hergestellt. Die Einzelkomponenten der Lichtstraße können nach dem Baukastenprinzip montagefreundlich verschraubt werden. Alle Teile der Verschraubungen bestehen aus Aluminium oder Edelstahl.

AUSFÜHRUNGEN

Das roda Lichtstraßensystem EUROLIGHT ist in drei Versionen erhältlich, die sich in erster Linie in der Sockel-Anbindung und den angebotenen Größen unterscheiden.

EUROLIGHT MKI

Das EUROLIGHT MKI kann in einer theoretisch unendlichen Länge und bis zu einer Breite von 5.600 mm (Öffnungsbreite) hergestellt werden. Dabei verfügt es über eine allgemein bauamtliche Zulassung durch den DIBt. Sein Basisprofil besteht aus zwei Profilen, von denen eines schwenkbar gelagert ist. Dadurch werden verschiedene Stichhöhen ermöglicht.

  • Unbegrenzte Länge
  • Breite: bis zu 5.600 mm (Öffnungsbreite)
  • Bauamtliche Zulassung durch den DIBt
  • Basisprofil aus zwei Profilen
  • Ein Profil schwenkbar gelagert
  • Ermöglichung verschiedener Stichhöhen

 
    EUROLIGHT MKII

    Im Gegensatz zum MKI kann das MKII nur bis zu einer Halsöffnungsbreite von 3.000 mm produziert werden. Die Stichhöhe ist möglich als 1/5 und 1/7. Der Unterschied zum MKI liegt in erster Linie bei einem einteiligen Basisprofil, das die MKII-Variante preisgünstiger macht.

    • Unbegrenzte Länge
    • Breite: bis zu 3.000 mm (Öffnungsbreite)
    • Stichhöhe: 1/5 oder 1/7
    • Preisgünstigere Variante 
    EUROLIGHT MKIII

    Das MKIII ist als EUROLIGHT mit einer standarisierten Breite von 2.500 mm konstruiert worden. Die Besonderheit ist, dass NRWGs vom Typ PHÖNIX über eine isolierte, doppelschalige Basissprosse ohne Profilflansch und Lichtbandkopfteil integriert werden können. Die Stichhöhe ist festgelegt auf 1/7. Auch die Variante MKIII hat eine allgemeine bauamtliche Zulassung durch den DIBt.

    • Unbegrenzte Länge
    • Breite: 2.500 mm
    • Möglichkeit zur Integration des NRWGs PHÖNIX 
    • Stichhöhe: 1/7
    • Bauamtliche Zulassung durch den DIBt

    Ausfachungen

    Je nach den wärmetechnischen Anforderungen werden 10 mm oder 16 mm PC-Hohlkammerplatten, transparent, opal oder in der Version softlite eingesetzt. Zudem lassen sich die Platten zu einer besseren Lichtstreuung und signifikant erhöhten Wärmedämmung (U-Wert) mit LumiraTMaerogel füllen. 
    Eine Auswahl an einsetzbaren PC-Mehrstegplatten finden sie hier.

    Kopfteile

    Nahezu baugleich bei allen drei Varianten sind die komplett gefertigten Kopfteile. Sie werden ebenfalls aus PC-Mehrstegplatten (10 oder 16 mm) auf Maß hergestellt. Gehalten werden die Platten von zwei speziellen Profilen. Die Unterseite des Kopfteils hält das Basisprofil und die gebogene Oberseite des Kopfteils wird mittels Profil an der Untersprosse befestigt.

    GRÖßE

    Da das Lichtstraßensystem EUROLIGHT von roda auf Kundenwunsch gefertigt wird, kann das System ganz individuell an Ihr Gebäude und dessen Gegebenheiten angepasst werden. Die Länge des EUROLIGHT ist nahezu unbegrenzt. Die Breite kann in Abhängigkeit mit der Ausführung gewählt werden.

    Integration von NRWG in das Lichtband

    Sowohl reine NRWGs und Lüftungsgeräte als auch Mehrzwecklüfter können in das EUROLIGHT integriert werden. Generell ist dies über einen Flansch möglich. In besonderen Fällen kann auch ein kleineres NRWG oder Lüftungsgerät über einen Radiusflansch auf das Lichtband aufgesetzt werden. Speziell für das EUROLIGHT MKIII haben wir einen PHÖNIX entwickelt, der mit seinem stabilen Basisrahmen, auf Wunsch auch mit isoliertem Basisrahmen, ohne einen Flansch in das Lichtband integriert werden kann. Als Doppelklappe ist der geänderte PHÖNIX mit einer Standardbreite von 2,5 m und mögliche Längen bis 2 m lieferbar. Dadurch werden der Anteil lichtundurchlässiger Flächen auf ein Minimum reduziert und Kältebrücken vermieden. 
    In dieser Kombination vereint das roda Lichstraßensystem EUROLIGHT die Vorteile einer natürlichen Tageslicht-Ausleuchtung mit denen des natürlichen Rauch- und Wärmeabzugs und gewinnt für Ihr Gebäude die bestmöglichen positiven Effekte.

    Anbindung NRWG

    In das EUROLIGHT können reine NRWGs und Lüftungsgeräte als Mehrzwecklüfter integriert werden. 

    Anbindung Rodeoflansch

    Werden Doppelklappen als reine Lüftungsgeräte genutzt, können kleinere Systeme auch über einen Radiusflansch (auch Rodeoflansch genannt) auf das Lichtband aufgesetzt werden.

    Anbindung isolierter Rahmen

    Perfekt aufeinander abgestimmt sind das EUROLIGHT MKIII mit seiner standarisierten Breite von 2.500 mm, bei dem der PHÖNIX einen isolierten Basisrahmen erhält, der gleichzeitig das Kopfteil auf beiden Seiten des unterbrochenen Lichtbandes bildet.

    Zubehör

    Tageslichttechnik Eurolight

    Da das Lichtstraßensystem EUROLIGHT von roda auf Kundenwunsch gefertigt wird, kann es mit Zubehör ausgestattet werden, welches weitere effiziente Vorteile für den Betreiber mit sich bringt:

    Durchsturzsicherheit

    Stürze durch eine Öffnung im Hallendach sind keine Seltenheit und enden häufig tödlich. Nach Angaben der BG BAU sind rund die Hälfte aller tödlichen Arbeitsunfälle Absturzunfälle. Die Durchsturzsicherheit bei NRWG und Oberlichtern muss nicht nur beim Einbau, sondern auch danach bei auszuführenden Wartungsarbeiten an geöffneten Geräten gewährleistet sein. Das Lichtstraßensystem EUROLIGHT kann mit Durchsturzsicherungen PSP30 und PSG50 ausgestattet werden.

    • Gewährleistung der geforderten Durchsturzsicherheit
    • Einbau des Personenschutzprofil PSP30
    • Einbau des Personenschutzprofil PSP50
    Schallschutz

    Zur Erfüllung besonderer Schallschutzauflagen lässt sich der roda Klassiker EUROLIGHT mit einem Schalldämmwert von bis zu 29 dB bauen. 

    • Einbau mit einem Schalldämmwert von bis zu 29dB

    Referenzen

    Tageslichttechnik Eurolight

    Downloads

    Tageslichttechnik Eurolight