Lufthansa Technik AG - nach 25 Jahren weiterhin überzeugt

Flugzeuge, die das wichtigste Kapital aller Fluggesellschaften bilden, sind so konstruiert, dass sie laut Hersteller zwischen 30.000 und 110.000 Flüge absolvieren können, was einer Betriebsdauer von weit mehr als 20 Jahren entspricht. Erreicht wird diese Lebensdauer durch entsprechende Qualität und einer regelmäßigen Wartung der Flugzeuge, wie sie bei der Lufthansa Technik AG durchgeführt wird. In Hamburg befindet sich einer der weltweit mehr als 50 Standorte des Unternehmens, die sogenannte MRO-Dienstleistungen (Wartung, Reparatur und Überholung) für Flugzeuge anbieten. 

Dass man mit der roda Licht- und Lufttechnik GmbH einen Partner gefunden hat, der eine Qualität liefert, wie man sie bei der Lufthansa Technik AG von den Flugzeugen her kennt, beweist die Überholungshalle 461. Auf der 45 m hohen und 13.000 m² großen Halle, sind die von roda gelieferten Lichtbänder und Lüftungssysteme mit RWA-Funktion auch nach 25 Jahren noch voll funktionsfähig. Lediglich die Ausfachung aus Polycarbonat-Mehrstegplatten war im Laufe der Jahre durch den ein oder anderen Hagelschauer so beschädigt worden, dass eine Sanierung erforderlich wurde. Nach Bewertung des Ist-Zustandes der Systeme kam man zu dem Schluss, dass deren Funktionstüchtigkeit auch weiterhin gegeben ist und nur die PC-Mehrstegplatten getauscht werden mussten. Eine entsprechende Konstruktion der roda-Systeme macht dies möglich.

 

Annelene Hinz, Dipl. Ing.
Senior Project Manager Building Services, HAM TV/F-32 Lufthansa Technik AG

"Wenn nach 25 Jahren Systeme immer noch so gut sind, dass nur die Ausfachung ausgetauscht werden muss, dann können wir der roda Licht- und Lufttechnik GmbH zu Recht eine ausgezeichnete Qualität ihrer Produkte bescheinigen."