Der U-Wert ist ein Faktor der die Wärmeleitfähigkeit des Verglasungssystems ausdrückt. Er wird auch als Gesamt-Wärmeübertragungskoeffizient oder Wärmedämmwert bezeichnet. Er gibt den Umfang des Wärmeflusses durch das Verglasungsmaterial in Relation zur Zeit an und drückt somit auch die Isolierfähigkeit aus. Er ist die wichtigste Kennzahl im Zusammenhang mit dem Wärmeschutz. Genau definiert gibt er die Energiemenge (in Joule = Wattsekunden) an, die in einer Sekunde durch eine Fläche von 1 m² fließt, wenn sich die beidseitig anliegenden Lufttemperaturen stationär um 1 K (= Grad Kelvin) unterscheiden. Er ist eine spezifische Kennzahl der Materialzusammensetzung eines Bauteils. Je kleiner der Wert, desto besser.

Die jeweiligen U-Werte werden in der Regel für vertikale Einbaulagen angegeben. Im Allgemeinen verschlechtert sich der U-Wert bei horizontaler Einbaulage. Die
U-Werte der Lumira-gefüllten PC-Mehrstegplatten sind bei horizontaler, also für die ungünstigste Einbaulage gemessen worden.